Skizzen

Zeichnung Querformat, blaue Wellen, dunkler Nachthimmel mit Sternen, einige kleine Boote fahren durch die Nacht. Meike Kröger, Seeligkeiten.de
"Nightsail" 2017

 

Seit ich denken und einen Stift halten kann, zeichne ich.

Halte Erlebnisse auf Papier fest, mache mir zu wichtigen Notizen kleine Bildchen, die man heute vermutlich Sketchnotes nennen würde. Vieles davon wandert irgendwann beim Aufräumen in die Papiertonne, manches klebe ich mir in den Kalender, und seit man digital zeichnen kann, füllen sich die virtuellen Skizzenbücher. Wenn mir etwas besonders gut gefällt, entstehen daraus manchmal Drucksachen in kleiner Auflage.

 

Bleistift, Filzmarker, Kreide - und seit einiger Zeit auch der Apfelstift auf dem iPad: Unendliche Möglichkeiten.

Meine zeichnerische Welt ist die des kleinen Formates. Schnipsel, Posties, Notizblock.

DIN-A4? Bloß nicht, viel zu groß. 

Auch alle meine kleinen Kunstobjekte beginnen als lockere Handskizze. Selten perfekt ausgestaltet oder mit geplantem Konzept - das können andere besser.

Hier sammele ich nach und nach Skizzen zu verschiedenen Themen, die mich aktuell bewegen oder mir Spaß machen. 

 

Den Anfang machen Skizzen zur Bibel. Als kleiner Hobby-Theologie-Nerd habe ich mich vor etlichen Jahren in die Schriften verliebt, die so vollgestopft sind mit Geschichten aus dem Leben der Menschen, dass man gar nicht aufhören kann zu staunen.

Wüste, Sträucher, der erschöpfte Elija unter dem Strauch. Ein Engel kommt aus dem Hintergrund und spricht im neuen Mut zu. Skizze von Meike Kröger, Seeligkeiten.de
"Elija unter dem Strauch" 1 Könige 4-8